Direkt zum Inhalt [1] Direkt zur ersten Navigationebene [2]
Aktuelles
Aktuelles
 
 
Aktuelles
1
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Aktuelle Meldungen

Dachsanierung im AquaPark geht voran

Veröffentlicht: Mittwoch, 07.08.2019

Zusätzliche Maßnahmen in der Unterkonstruktion erforderlich

Mitarbeiter der Firma Becker aus Baunatal bei der Verlegung der Platten des Wärmedämmungverbundsystems. 
Mitarbeiter der Firma Becker aus Baunatal bei der Verlegung der Platten des Wärmedämmungverbundsystems.

Die Arbeiten der Dachsanierung im Freizeitbad des AquaParks schreiten weiter voran. Zurzeit wird die Wärmedämmung in Form von Platten in zwei Lagen von je 16 cm Dicke auf die Unterkonstruktion aufgetragen. Laut Plan sollte die Maßnahme schon weiter fortgeschritten sein. Beim Öffnen der Dachflächen waren jedoch in der Unterkonstruktion durch Materialverschleiß Mängel aufgetreten, die aller Wahrscheinlichkeit nach in der Zeit von über 40 Jahren Badebetrieb entstanden sind. Insbesondere die Auflager (Balkenschuhe und Verschraubungen) der Unterkonstruktion sind durch den Zeitablauf mit Rost befallen und geben keine Gewähr für eine längere Haltbarkeit. Daher wurde kurzfristig die Absicherung der Unterkonstruktion beauftragt.

Durch diese zusätzlichen Maßnahmen, die auch für alle anderen noch zu sanierenden Dachflächen notwendig werden, wird die Sanierungsmaßnahme nicht mehr in diesem Jahr abgeschlossen. Die Baufirma, die Fachplaner und die Betriebsleitung des AquaParks haben sich deshalb darauf verständigt, bis Ende Oktober den Bereich über dem Springerbecken und den Bereich rund um die Folienkissen über dem Schwimmerbecken vollständig zu sanieren. Im Anschluss wird dann das Dach insgesamt winterfest gemacht, ab Frühjahr 2020 wird die Sanierung fortgeführt. Kleinere Arbeiten an der Attika des Gebäudes können, je nach Witterungslage, auch noch im November oder Dezember durchgeführt werden. Im Herbst 2020 soll die gesamte Maßnahme abgeschlossen sein.

Nach wie vor ist derzeit eine Schließung des kompletten Freizeitbades nicht vorgesehen. Dennoch kann es zu kurzfristigen abschnittsweisen Absperrungen von Bereichen im Freizeitbad, je nach Bauablauf, kommen, über die informiert wird.

Kontakt

Für Rückfragen oder eine Anmeldung stehen wir Ihnen unter folgendem Kontakt zur Verfügung:
Telefon: 05 61 / 4992 - 430

 
Direkt zum Inhalt [1] Direkt zur ersten Navigationebene [2]